Quanten-Essenz



Alle lebenden Zellen stellen Photonen her und strahlen diese ab.
Auf den abgestrahlten Photonen befinden sich Informationen über die Funktionen der Zelle selbst.
Neugeborene Zellen empfangen diese Photonen und mit ihnen die Informationen, so daß sie wissen, zu welcher Zelle sie sich zu entwickeln haben.
Eine neugeborene Leberzelle z.B. weiß immer, daß sie eine Leberzelle werden wird und was ihre Aufgaben sein werden.
Eine Krebszelle hat die Fähigkeit, sich gegen Photonen abzuschirmen. Dadurch empfängt sie keine Informationen und entwickelt demzufolge keine spezielle Ausrichtung.
Wir alle kennen die Folgen.

Aus der Bio-Photonen-forschung wissen wir: Im Alter nimmt die Lichtemission unserer Zellen erheblich ab. Als Folge davon entsteht die Gefahr des Verlustes von Kontroll- und Kommunikationsvorgängen der Zellen untereinander. Dann haben wir zwar immer noch durchaus gesunde Zellen, die aber ihre speziellen Aufgaben nicht mehr alle erkennen können.
Natürliche Entropie wird zu den bekannten Alterungs-Prozessen.
Nullpunktenergie als übergeordnete Energie ordnet das System, gibt ihm Energie und schafft die geistigen Voraussetzungen, Selbstheilung einzuleiten.
Das Maß der Selbstheilung im physischen Körper wird aber stets durch die Menge an Photonen begrenzt. Dadurch geht oft viel Zeit für den so wichtigen Heilungsprozess verloren.
Der Körper hat zwar die Kraft sich selbst zu heilen, es fehlen aber in der Regel ausreichend Zellen, die Photonen abstrahlen, die also dafür sorgen, daß sich informierte neue Zellen bilden können, um so schnell über ihr volles Potential zu verfügen, welches sie dem System zur Verfügung stellen.
Dabei liegt die Betonung dieser Aussage auf schnell. Läßt man beispielsweise einen leistungsfähigen Computer mit zu niedriger Taktgeschwindigkeit arbeiten, kann auch er sein Potential nicht ausschöpfen, d.h. der Anwender kann es sich nicht im vollem Umfang nutzbar machen.

Eine menschliche Zelle oder überhaupt eine lebende Zelle, welche aus ihrem System herausgenommen wird, bleibt stets mit dem System verbunden.
Wir können uns, was die anwendbare Wirkungsweise unserer Forschungs-Produkte angeht, auf international anerkannte wissenschaftliche Forschungsergebnisse berufen (Bellsches Theorem), nach denen zwei Teilchen auf der gleichen Umlaufbahn um einen Atomkern,
wenn sie getrennt werden, stets den gleichen Zustand anzeigen. Das bedeutet:

Beobachtet man das eine Teilchen, erhält man ebenso Aufschluß darüber, in welchem Zustand sich das jeweils andere befindet, ganz gleich, ob dieses vom ersten einen Zentimeter oder ein Lichtjahr entfernt ist.
In dieser Wechselwirkung verändert sich das System und die entnommenen Zellen verändern sich analog mit und umgekehrt.

Es ist irrelevant, in welcher Entfernung sich der Anwender von einer auf Nano-Ebene individualisierten Informations-Quelle befindet.
Die Wirkung ist ohne Einschränkung von Zeit und Raum, wenn man die Nano-Initialisierung beherrscht.
Daraus entstand die Möglichkeit, Quanten-Essenz-Produkte zur Verbesserung und zur Steuerung von Lebens-Vorgängen zu entwickeln.

Quanten-Essenz ist ein besonderes Forschungsergebnis, ein Hochenergiesystem.

Solche Hochenergiesysteme gehören zu den Grundbestandteilen eines jeden Biosystems, ohne die
der rasche Aufbau von riesigen Mengen qualitativ hochwertigster Biomasse gar nicht möglich wäre.

Gibt man in dieses System menschliche, tierische oder pflanzliche Zellen, werden diese in höchstem Maße energetisiert. Der Körper, aus dem die Zellen stammen, paßt sich dieser Veränderung an.
Er aktiviert alle evolutiv natürlich vorhandenen Antennen und Kräfte, um durch diese katalytisch ausgelöste Entwicklung sowohl einen höheren energetischen Zustand als auch Photonen zu empfangen.
Wir wissen heute, daß wir die Wirk-Kräfte in der jeweiligen DNS aktivieren.
Als Folge davon bildet sich in kurzer Zeit ein wirklich großes Energiefeld um diesen damit beeinflußten lebenden Körper herum, das durch seine spezifische Wirkungen physikalisch definiert werden kann.
Die Beobachtungen an durchschnittlich gesunden Menschen zeigen, daß die Aura nach Gebrauch von Quanten-Essenz etwa 4-8 Wochen braucht, um die 100 Meter-Grenze zu überschreiten.


Mit diesen Entdeckungen haben wir ein neues Zeitalter betreten, in dem nano-technologische Prozesse zur täglichen existentiellen Verbesserung unserer Lebensumstände beitragen können.